News Verein

Mitgliederversammlung vom 28.11.2017

Er ist bereits Tradition: der Apéro riche als Einstieg zur Mitgliederversammlung des Vereins «Luzerner NaturheilpraktikerInnen». Dieses Jahr fand er zum ersten Mal im Hotel Cascada in Luzern statt. Wer direkt von der Arbeit anreiste, konnte sich bereits um 19 Uhr bei leckeren Apéro-Häppchen auf die Versammlung einstimmen. Die Gelegenheit, sich in einem ungezwungenen Rahmen auszutauschen und neue Berufskolleginnen und -Kollegen kennenzulernen, wurde rege genutzt.

Jahresbericht

Der Jahresbericht des Vorstandes wurde mit Applaus genehmigt. Seine Arbeiten standen erneut im Zeichen der Konsolidierung und der Kontaktpflege mit Behörden und nationalen Verbänden. Seit Jahren engagiert sich unser Verein bekanntlich für Qualität und Kompetenz in der Naturheilkunde. 2005 wurde die Berufsausübungsbewilligung (BAB) für Naturheilpraktiker durch das neue Gesundheitsgesetz im Kanton Luzern abgeschafft. Dies hatte zur Folge, dass in unserem Kanton jedermann eine Naturheilpraxis eröffnen kann, mit oder ohne Ausbildung, und dass unser Berufsstand mehrwertsteuerpflichtig wurde. Seit Jahren versucht der Verein, die BAB für NHPs wiedereinzuführen. Nun ist es uns nach der Einführung des eidg. Diploms endlich gelungen, den Kanton davon zu überzeugen, dass die BAB wiedereingeführt werden muss. Der zuständige Regierungsrat hat uns in einem Gespräch deren Wiedereinführung zugesichert. Dies allerdings im Rahmen einer Teilrevision des Gesundheitsgesetzes. Dieses teilrevidierte Gesundheitsgesetz wird frühestens im Jahre 2019 in Kraft treten. Deshalb müssen wir also weiterhin bis mindestens 2019 auf die Wiedereinführung der BAB warten. Nach einem zweiten Gespräch mit dem Kanton hat der zuständige Jurist ein Grundlagenpapier erarbeitet. Wir konnten uns über ein sinnvolles Prozedere einigen und was für uns alle wichtig ist, auch eine gute Übergangslösung für bisher Praktizierende finden: Geplant ist, dass bisher Praktizierende auch ohne eidg. Diplom die BAB erhalten, vorausgesetzt sie sind in der entsprechenden Fachrichtung beim EMR registriert und reichen innerhalb von 6 Monaten nach Inkrafttreten des neuen Gesundheitsgesetzes ein entsprechendes Gesuch beim Gesundheitsdepartement ein. Dies ist eine liberale und faire Übergangslösung. Wir bleiben also am Ball und hoffen, dass auch alles so kommt wie nun vorgesehen. Damit wäre dann endlich auch die MwST wieder vom Tisch. Der Vorstand wird unsere Vereinsmitglieder über die weitere Entwicklung im Kanton Luzern auf dem Laufenden halten. Der Sekretariatswechsel von ehemals Katarzyna Kuhn Hämmerli neu an Esther Ambühl ging problemlos vonstatten. Esther Ambühl ist eingearbeitet und erledigt alle anstehenden Arbeiten effizient und zuverlässig. Am 13. Juni 2017 fand bei herrlichem Abendpanorama unser alljähriger Stamm im Seeland Sempach statt. Die Stimmung war gut und die Gespräche ebenso spannend.

Vorstandswahlen, Wahl des Revisors

Die bisherigen Vorstandsmitglieder Esther Ambühl, Bruno Duss, Renata M. Meile und Martin Schmidlin wurden alle einstimmig und mit Applaus wieder gewählt. Der zurücktretende Hubert Nanzer wurde im Anschluss an die Vorstandswahlen mit Dank und Applaus verabschiedet. Ursula Schröder trat nach jahrelangem Einsatz als Revisorin zurück. Auch ihre Arbeit wurde gewürdigt und verdankt. Neu wurde Hubert Nanzer als Revisor gewählt.

Statutenänderung

Die Statutenänderung zur Senkung des Mitgliederbeitrages von 70.-- auf 50.-- Franken wurde einstimmig genehmigt.

Tarif 590

Naturheilpraktiker und Informatiker Pascal Suter stellte seine von ihm entwickelte Software Masuyo zur Abrechnung mit dem Tarif 590 vor und beantwortete die vielen Fragen zum neuen Abrechnungssystem mit dem Tarif 590 kompetent. Der Beitrag von Pascal Suter gab einen guten Einblick, wie man mit einer Software die neuen Abrechnungsanforderungen bewältigen kann. Es wurde betont, dass es viele verschiedene Angebote auf dem Markt hat und jede und jeder das für sie/ihn am besten passende Produkt entsprechend seinen Bedürfnissen wählen muss.

Der Vorstand  

 

 

Vorstand v.l.n.r: Esther Ambühl, Renata M. Meile, Hubert Nanzer, Martin Schmidlin und Bruno Duss.

Abstimmung.

Verabschiedung der Revisorin Ursula Schröder durch Vorstandsmitglied Martin Schmidlin.

Der zurücktretende Hubert Nanzer als Vorstandsmitglied (links) und neugewählter  Revisor des Vereins.